Eine kurze Chronik

Gründung: 13.01.2001

Mitglieder: 200

2000 - Bau der Strecke

2000

Der Eurospeedway Lausitz wird eröffnet, zahlreiche Streckenposten werden für die Durchführung und Absicherung von motorsportlichen Veranstaltungen benötigt.

Erstmals werden Streckenposten aus der Arbeitsgruppe Streckensicherung des Eurospeedway auf der Rennstrecke eingesetzt. Erste in Deutschland sehr bekannte Rennserien finden Anschluss an die Strecke, die motorsportliche Entwicklung kann ihren Lauf nehmen...

 

2001 - Der Verein entsteht

2001

Aufgrund der ersten ehrenamtlichen Tätigkeiten des Vorjahres wird in diesem Jahr am 13.01. der Verein Safety Course Team Eurospeedway Lausitz e.V. kurz SCOUT e.V. gegründet. Folgend kommt es auch zur ersten Mitgliederversammlung und viele Interessenten schließen sich der vorher noch so kleinen Gruppe an. Erfolgreiche Markenrennen präsentieren sich in diesem Jahr erstmals am Eurospeedway.

2002 - SCOUT etabliert sich

2002

Die Anzahl der neu dazugewonnen Mitglieder erweitert sich stetig, neue Rennstrecken können erschlossen werden, zusätzliche Rennveranstaltungen können abgesichert werden. Der Rennkalender füllt sich mit hochklassigen Veranstaltungen. Vor allen der Sachsenring, als nächst gelegenste Rennstrecke wird von den Mitgliedern gern als Einsatzort gewählt.

2003 - Der Erfolg nimmt seinen Lauf

2003

Zahlreiche Rennserien haben sich über die Jahre auf dem EuroSpeedway etabliert und auch der Personenkreis der aktiven Mitglieder hat einen festen Stamm gefunden. Der Streckenpostenzeltplatz gilt ab sofort als gemütlicher Zusammenkunftsort, Erfahrungen werden ausgetauscht, spannende Geschichten weitergegeben jeder der sich im Motorsport engagiert blickt derzeit auf die Entwicklung des EuroSpeedway.

2004 - Die Highlights häufen sich

2004

Die Camp Car Serie gehört ab diesem Jahr nicht mehr zum festen Programm des EuroSpeedway, um dennoch den Flair von starken Formelfahrzeugen genießen zu können, gibt es für einige Vereinsmitglieder erstmals die Möglichkeit bei einem Formel 1 Rennen Unterstützung zu leisten. Erstmals halten auch Showrennen Einzug auf dem EuroSpeedway.

2005 - Streckenposten arbeiten multifunktional

2005

Die Veranstalter der IDM sind vom EuroSpeedway so überzeugt, dass ab sofort das offizielle Frühjahrstraining auf dieser Rennstrecke durchgeführt wird. Erstmals werden auch Offroad Rennen in Kombination mit Straßenrennen im Rahmen der Super Moto Serie durchgeführt. Zusätzlich hält der A1 GP Einzug auf dem EuroSpeedway und fährt auf dieser Strecke sein einziges Deutschlandrennen.

2006 - Internationaler Durchbruch

2006

In diesem Jahr konnte der SCOUT e.V. zwei absolute Highlights im internationalen Bereich verbuchen. Erstmals begaben sich Streckenposten auf den Weg nach Le Mans in Frankreich, um das legendäre 24 Stunden Rennen live an der Strecke mit verfolgen konnten. Für eine kleine Personengruppe ging es sogar nach Laguna Seca. Aber auch die Rennen auf der Heimstrecke gewannen wieder an Attraktivität, ein umfangreicher Motorsportkalender stand also wieder für alle Mitglieder bereit.

2007 - Motocross so angesagt wie nie

2007

Dieses Jahr stand ganz im Zeichen des Motocross, so fanden neue Programmpunkte wie die MX Master Serie, oder Enduro Rennen im Plan der SCOUT Mitglieder. Auch in diesem Jahr war es wieder möglich bei Auslandseinsätzen aktiv zu werden.

2008 - Berg und Talfahrt des ESW

2008

Die MX Master Serie bleibt fester Bestandteil des Eventkalenders, den Mitgliedern gefällt es und es kommen weitere Einsätze auf diesem Gebiet hinzu.

Die Einsätze auf der Heimstrecke nehmen leider zunehmend ab, was nicht zuletzt an der unsicheren Situation der Weiterführung der Rennstrecke liegt.

 

2009 - SCOUT Rekordbeschäftigung

2009

In diesem Jahr finden sich so viele Veranstaltungen mit Vereinsbeteiligung wie noch nie zuvor. Es werden auch deutlich mehr Veranstaltungen auf dem EuroSpeedway durchgeführt als noch im vergangenen Jahr. Der Verein ist gut ausgelastet und die Vereinsmitglieder auf anderen Rennstrecken sehr gefragt. Das neue Highlight ist in diesem Jahr wohl der Truck GP am Nürburgring.

2010 - Der Verein fast immer ausgelastet

2010

Seit diesem Jahr herrscht bei den Mitgliedern ein reges Interesse im Bereich des Autocross. Viele neue Rennsportarten halten Einzug in den Motorsportkalender des SCOUT e.V. in diesem Jahr wird deutlich, dass der Verein an zahlreichen Wochenenden komplett ausgelastet ist.

2011 - SCOUT besticht durch Qualität

2011

Wie auch in vergangenen Jahr wird deutlich, der Verein stößt an seine Kapazitätsgrenze. Der Verein hat sich an zahlreichen Strecken in Deutschland und sogar Europa einen Namen gemacht und die Mitglieder werden jedes Jahr wieder für Einsätze gebucht. Mittlerweile haben sich die Mitglieder in ihren Einsatzbereichen zunehmend auf den Offroad- oder den Straßenrennsport spezialisiert. So bilden sich immer wieder Streckenpostengruppen, welche gemeinsam von Rennstrecke zu Rennstrecke pendeln und ihre Wochenenden miteinander gestalten.