Unser Grundsatz

SCOUT Logo

Der Verein organisiert die Einsätze, der bei Motorsportveranstaltungen benötigten Sportwarte und deren vorhergegangene Schulung zum sicheren Umgang und Verhalten im Motorsport. Alle Einsätze, auch die des Vereinsvorstandes sind ehrenamtlich, so verfolgen wir die Gemeinnützigkeit gemäß §§55ff.AO und sind Mitglied des Landesfachverbandes ?Brandenburgischer Motorsport e.V.?

Auszug aus der Satzung

§ 1 Name, Sitz

Der am 13.01.2001 gegründete Verein führt den Namen Safety Course Team EuroSpeedway Lausitz e.V. und hat seinen Sitz in 01998 Klettwitz, Lausitzallee 1. Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Cottbus eingetragen.

§ 2 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 3 Zweck des Vereins

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. Der Verein dient der Aus- und Weiterbildung von Sportwarten der Streckensicherung, sowie der Jugend- und Nachwuchsförderung in diesem Bereich des Motorsportes. Zu diesem Zweck bedient sich der Verein lizenzierten Übungsleitern aus den eigenen Reihen. Diese Übungsleiter stehen den Sportwarten während der Ausübung ihrer ehrenamtlichen Sportwarteeinsätze bei nationalen und internationalen Motorsportveranstaltungen zur Seite. Weiterhin fördert der Verein die Ausbildung solcher Übungsleiter durch übergeordnete Dachverbände. Er fördert den nationalen und internationalen Erfahrungsaustausch der Sportwarte mit Sportwarten anderer Vereine. Er fördert durch sein Engagement die Verkehrssicherheit sowie die Unfallverhütung und den Brandschutz. Er vertritt die Grundsätze politischer Neutralität sowie religiöser und weltanschaulicher Toleranz.

§ 4 Gemeinnützige Tätigkeitsbasis

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (§§ 51 bis 68 AO) in der jeweils gültigen Fassung und erstrebt keinen Gewinn. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen oder sonstige unmittelbare Leistungen aus Mitteln des Vereins.

§ 5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind der Vorstand, die Kassenprüfer und die Mitgliederversammlung.

§ 5a Abschluss von Verträgen

Soweit der Verein zur Durchführung seiner Tätigkeit sich der Hilfe anderer bedient, ist er nach Klärung der notwendigen Rahmenbedingungen berechtigt, auch Dienst- und Arbeitsverträge abzuschließen.

§ 6 Vorstand

Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind:

(1) Vorsitzender

(2) Stellvertretender Vorsitzender

(3) Schatzmeister

(4) Sportwart

(5) Schriftführer

Zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich gemeinsam, darunter immer der Vorsitzende bzw. der Stellvertreter.

Die Vorstandssitzung wird vom Vorsitzenden einberufen und geleitet. Über die Beschlüsse des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen, das vom Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist. Die Mitglieder des Vorstandes werden durch die Mitgliederversammlung für 2 Jahre gewählt. Sie bleiben bis zu Neuwahlen im Amt. Sämtliche Ämter sind Ehrenämter. Die Inhaber der Ämter haben Anspruch auf Ersatz der im Interesse des Vereins gemachten Auslagen.